direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Historische Köpfe der TU Berlin

Aus der TU Berlin, ehemals TH Berlin, gingen viele weltweit geschätzte Wegbereiter der Wissenschaft hervor. Einige Persönlichkeiten möchten wir Ihnen hier kurz einmal vorstellen.

Außerdem: Die Universitätszeitung TU intern erinnert unter "Orte der Erinnerung" in loser Folge an Persönlichkeiten, die aus der TU Berlin oder einer ihrer Vorgängereinrichtungen hervorgingen und deren Wirken weit über den Hochschulcampus und über Berlin hinausreichte. Dabei wird deutlich, dass die meisten von ihnen auch ihre letzte Ruhestätte in Berlin gefunden haben.

 

Carl Dahlhaus (1928–1989)

Carl Dahlhaus

lehrte seit 1967 bis zu seinem Tode als Professor für Musikwissenschaft an der TU Berlin. Alle Rufe an andere Universitäten hatte er immer abgelehnt. Unter seiner Ägide führte er das Fach zu herausragender Geltung. Er bereicherte die Musikwissenschaft durch Geschichtstheorie, Musikästhetik, Musiktheorie und Musikanalyse.

 

 

Hans Geiger (1882–1945)

Hans Geiger

war Direktor des physikalischen Instituts der TH Berlin. Zusammen mit seinem Mitarbeiter Walter Müller erfand er das Geiger-Müller-Zählrohr, mit dem man nicht nur radioaktive Teilchen messen, sondern auch deren Energie bestimmen kann.

 

 

 

Gustav Hertz (1887–1975)

Gustav Hertz

kam 1927, ein Jahr nach der Verleihung des Nobelpreises für Physik an ihn, an die TH Berlin und baute hier das neue Institut für Physik auf.

 

 

 

 

Walter Höllerer (1922–2003)

Walter Höllerer

wurde als Professor für Literaturwissenschaft an die TU Berlin berufen. Zugleich war er Dichter, Herausgeber literarischer Zeitschriften und Gründer des Literarischen Colloquiums Berlin. Er schlug zwischen den Geistes-, Technik- und Naturwissenschaften der TU Berlin eine Brücke.

 

 

 

Franz Reuleaux (1829-1905)

Franz Reuleaux

wurde 1890/91 Rektor der TH Berlin. Sein Name ist eng mit der Entwicklung der Maschinenkinematik verbunden.

 

 

 

 

 

Alois Riedler (1850–1936)

Alois Riedler

ist der Begründer des modernen technischen Zeichnens. 1888 wurde er Professor für Maschinenbau an der TH Berlin und 1899 ihr Rektor. Er war einer der Vorreiter einer  raxisnahen wissenschaftlichen Ingenieurausbildung und machte sich einen Namen mit Entwicklungen im Kraftfahrzeugbau.

 

 

 

Ernst Ruska (1906–1988)

Ernst Ruska

erhielt für die Entwicklung des ersten Elektronenmikroskops 1986 den Nobelpreis für Physik. Er hatte an der TH Berlin studiert und seit 1949 an der TU Berlin gelehrt.

 

 

 

 

Hans Scharoun (1893–1972)

Hans Scharoun

studierte an der TH Berlin Architektur und lehrte an der TU Berlin Städtebau. Mit der Berliner Philharmonie schuf er ein internationales Meisterwerk der Architektur.

 

 

 

 

Georg Schlesinger (1874–1949)

Georg Schlesinger

studierte an der TH Berlin und übernahm 1904 den an der TH Berlin neu gegründeten Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetriebe. Schlesinger gilt als der Begründer der modernen Fabrikorganisation.

 

 

 

Adolf Slaby (1849–1913)

Adolf Slaby

wurde 1882 Professor für Theoretische Maschinenlehre und Elektrotechnik an der TH Berlin und war 1894/95 ihr Rektor. Er forschte auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie. Auf ihn geht der Beginn der industriellen Verwertung der »Funkentelegrafie« zurück.

 

 

 

Konrad Zuse (1910–1995)

Konrad Zuse

studierte an der TH Berlin und entwickelte die erste prozessgesteuerte Rechenmaschine der Welt. Damit wurde das Zeitalter des Computers eingeleitet.

 

 

 

 

Eugene Paul Wigner (1902–1995)

Eugene Paul Wigner

studierte und lehrte an der TH Berlin. Er formulierte den Erhaltungssatz für die Parität und arbeitete auf dem Gebiet der Kernphysik. 1963 wurde ihm für seine Forschungen über die Symmetrieprinzipien der Kern- und Elementarteilchenphysik der Nobelpreis für Physik verliehen.

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Mitglied werden

Kontakt

Alumni-Team
Stabsstelle Presse,
Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Tel.: 030 314-24028/-22760/-27650
alumni@tu-berlin.de

Alumni im Portrait

    • Unter "Alumni im Portrait" stellen wir Ihnen regelmäßig Absolventinnen und Absolventen der TU Berlin vor.