direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Entrepreneurship in Asien und Europa

© TUB/Ingo Meyer

Internationale Alumni-Sommerschule in Verbindung mit den Asien-Pazifik-Wochen Berlin
23. Mai bis 2. Juni 2016

In den letzten 15 Jahren hat sich Berlin zu einem attraktiven Standort für junge Unternehmen entwickelt. Start-ups finden in Berlin gute Rahmenbedingungen für die Gründung. Hier gibt es zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen, ein kreatives Umfeld, relativ preisgünstige Mieten für Büroräume, eine Gründerszene mit Treffpunkten und Shared Workspaces sowie verschiedene Förderprogramme. Das Spektrum der Gründungen umfasst IT und Kommunikation, den Umweltbereich, Biotechnologie, Verkehrstechnik, Dienstleistungen und viele weitere Sektoren einschließlich Social-Entrepreneurship-Projekten. Gründungsprojekte werden zunehmend internationaler ausgerichtet und viele junge Gründer sind an Partnern und Märkten in Asien interessiert. Auch in den asiatischen Ländern sind Start-ups und die Bildung von Ökosystemen, in denen sich neu gegründete Unternehmen gut entwickeln können, ein sehr aktuelles Thema.

Die Asien-Pazifik-Wochen 2016 in Berlin haben sich das Ziel gesetzt den Austausch und die Kooperation zwischen europäischen und asiatischen Unternehmen in einem „Asia-Europe-Innovation Dialogue“ zu fördern.  In Konferenzen, Seminaren und Workshops sowie in organisierten Touren zu Gründerzentren und Technologieparks sollen Erfahrungen zwischen Unternehmen ausgetauscht und Kooperationen gefördert werden. Der Innovations-Dialog ist der Schwerpunkt der ersten Woche der Asien-Pazifik-Woche 2016 vom 23.-27. Mai.

© TUB/Ingo Meyer

In der zweiten Woche vom 31. Mai bis zum 2. Juni findet dann die Fachmesse Metropolitan Solutions mit einem umfangreichen Kongressprogramm statt. Die Messe ist Teil der Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2016 und befasst sich mit Lösungen für Smart Cities und für eine nachhaltige Stadtentwicklung.

Durch die Verknüpfung der Alumni-Sommerschule der TU Berlin mit den Programmangeboten der Asien-Pazifik-Wochen mit voraussichtlich mehr als 1500 Teilnehmern bieten sich sehr gute Möglichkeiten für die Teilnehmer mit deutschen Unternehmern und Wissenschaftlern zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und kooperative Projekte zu entwickeln.

Ähnlich wie in der Sommerschule 2015 werden zahlreiche Veranstaltungen der Asien-Pazifikwochen im Rahmen des Programms  besucht. Außerdem sind 2 Seminartage an der TU Berlin geplant. 

 

© TUB/Ingo Meyer

Ziele der Veranstaltung

  • Start-ups und bereits länger bestehende Unternehmen in Europa und in Asien näher kennenzulernen
  • Zukunftsaufgaben und nachhaltige Lösungen für Unternehmen in Asien und in Europa zu diskutieren
  • Erfahrungen mit Best Practices bei der Gründung und dem Aufbau von Unternehmen in Europa und in Asien auszutauschen
  • Förderinstrumente für Gründer vorzustellen und über die Entwicklung einer unterstützenden Kultur für Gründer zu diskutieren (Unternehmerstammtische, Trainings- und Beratungsangebote, Shared Workspaces, Business Angels, Zusammenarbeit mit Venture-Capital-Gebern, Crowd-Financing, Venture-Cafés usw.)
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Planung und Realisierung von innovativen Projekten zu erweitern
  • Neue Ideen für Gründungs- und Kooperationsprojektezu entwickeln
  • Konzepte von Smart Cities und die Herausforderungen der Stadtgestaltung in der Zukunft zu diskutieren
  • Vernetzung der Alumni aus verschiedenen Ländern untereinander und mit deutschen Partnern

Geplantes Programm

23. Mai:  Einführung an der TU Berlin; Feierliche Eröffnung des Asia-Europe Innovation Dialogue: Festakt im Haus der deutschen Wirtschaft
24.-27. Mai: Innovation Labs: Präsentationen, Diskussionen und Workshops mit Berliner und asiatischen Unternehmen
Organisierte Besichtigungstouren in Berlin zu Unternehmen, Stadtentwicklungsprojekten und Shared Workspaces, wie z.B. den Spreewerkstätten
30. Mai:
vormittags: Seminartag an der TU Berlin
nachmittags: Botschaftstag mit Vorträgen, Seminar, Kulturprogramm in den asiatischen Botschaften in Berlin
31. Mai-1. Juni:
Fachmesse Metropolitan Solutions mit Kongressprogramm
2. Juni:
Seminar und Evaluierung an der TU Berlin
3. Juni:Veranstaltungen der Asien-Pazifik-Wochen und Seminar an der TU Berlin "Wiederaufbau/Neubau von Städten und Stadtvierteln" (fakultativ)

Seminarsprache

Deutsch und Englisch

Leitung und Kooperationspartner

Wissenschaftlicher Leiter der Sommerschule ist Prof. Dr. Jan Kratzer, Fachgebiet Entrepreneurship & Innovationsmanagement an der TU Berlin. Die Sommerschule wird in Kooperation mit dem Zentrum für Entrepreneurship der TU Berlin, Frau Agnes von Matuschka, realisiert. Der DAAD und die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit unterstützen die Durchführung. Weitere Kooperationspartner in Berlin sind das Asien-Pazifik-Forum, Berlin Partner GmbH und die Messe Metropolitan Solutions.

Teilnehmer, finanzielle Förderung, Bewerbung

Das Programm richtet sich an Alumni aller Fachrichtungen aus Süd-, Ost-, Südost- und Zentralasien. Der DAAD unterstützt das Programm, es können die Übernachtungskosten und ein Tagegeld für die Dauer des Seminars (22. Mai-2. Juni) sowie ein Zuschuss zu den Reisekosten (ca. 75 %, maximal 900 €) übernommen werden.

Zusatzinformationen / Extras

Mitglied werden

Kontakt

Alumni-Team
Stabsstelle Presse,
Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Tel.: 030 314-24028/-22760/-27650
alumni@tu-berlin.de